Detailinformationen

Autographensammlung der Reformationszeit Herzog Friedrichs II. von Sachsen-Gotha-AltenburgForschungsbibliothek GothaAutographensammlung der Reformationszeit Herzog Friedrichs II. von Sachsen-Gotha-AltenburgSignatur: Chart. A 379

Funktionen

Autographensammlung der Reformationszeit Herzog Friedrichs II. von Sachsen-Gotha-AltenburgForschungsbibliothek Gotha ; Autographensammlung der Reformationszeit Herzog Friedrichs II. von Sachsen-Gotha-Altenburg

Signatur: Chart. A 379


Friedrich <Sachsen-Gotha-Altenburg, Herzog, II.> (1676-1732) [Bestandsbildner], Ebart, Samuel [Bestandsbildner], Förster, Friedrich Günther [Bestandsbildner]

1519-1558. - 1 Bd., Bl. I - V, 1 - 71. [insg. 78 Bl.]. 33,5 x 22 cm. - Nachlass

Inhaltsangabe: Sammlung von 49 meist originalen dt. und lat. Schriftstücken aus dem Zeitraum zwischen 1519 und 1588 von Hauptakteuren der Reformation und humanistischen Bewegung. ; Zur Sammlung gehörten ursprünglich das lat. Prager Manifest Thomas Müntzers von 1521 (Chart. A 379a), ein Brief König Emanuels I. von Portugal an Kurfürst Friedrich III. von Sachsen (Chart. A 379b) und zwei Autographen von Ulrich Zwingli und Johannes Calvin (Chart. A 379c). Sie sind wegen ihres besonderen Wertes bzw. zwecks Ausstellungen aus der Handschrift herausgenommen worden.

Literaturhinweise: Rockar, Hans-Joachim: Zur Herkunftsgeschichte der lateinischen Handschrift des Prager Manifestes, in: Müntzer, Thomas: Prager Manifest, Leipzig, 1975, S. 25-29; Beiträge zur ältern Litteratur oder Merkwürdigkeiten der Herzogl. öffentlichen Bibliothek zu Gotha, Hrsg. von Friedrich Jacobs u. Friedrich August Ukert. 3 Bde., Leipzig, 1835-1838, Bd. 1, S. 16f., Anm. 29; Corpus reformatorum, hrsg. von Karl Gottlieb Bretschneider u. Heinrich Ernst Bindseil. 101 Bde., Halle [u.a.], 1834-1991, Bd. 1, Sp. XCIV, Nr. 23; Christine Weide: Georg Spalatins Briefwechsel. Studien zu Überlieferung und Bestand (1505-1525), Leipzig 2014 (LStRLO 23), S. 82; Ulbrich, Heinrich: Friedrich Mykonius, 1490 - 1546, Lebensbild und neue Funde zum Briefwechsel des Reformators, Tübingen, 1962, S. 31; Gerlach, Annette: Das Sammeln, Bewahren und Erschließen reformationshistorischen Quellenmaterials durch den Gothaer Bibliotheksdirektor Ernst Salomon Cyprian (1673-1745), Berlin, 1981, S. 11f.

http://dtm.bbaw.de/HSA/Gotha_700343100000.html (Beschreibung BBAdW)

Bemerkung: Bl. Ir - IVv enth. ein jüngeres Inhaltsverzeichnis mit Verweisen auf Editionen: "Designatio Autographorum hoc volumine contentorum". . - Bl. Vr/v enth. ein Verzeichnis der Autographen mit dem hs. Vermerk von Cyprian: "Liber Serenissimi Principis ac domini, D. Friderici II. Saxo-Gothani". - Der Band wurde 2012 auseinandergenommen und die Blätter restauriert. Die Blätter liegen ungebunden in Mappen.

Angaben zur Herkunft:Diese repräsentative Handschrift für Herzog Friedrich II. von Sachsen-Gotha-Altenburg stellte Ernst Salomon Cyprian anlässlich des 200. Reformationsjubiläums 1717 aus Autographen verschiedener Provenienzen zusammen (vgl. Vr). Ein Teil (1r-12v, vermutlich auch 68r-69v) stammt ursprünglich aus dem Teil des amtlichen Nachlasses Georg Spalatins, der spätestens seit 1692 in der Herzoglichen Bibliothek Gotha aufbewahrt wird (vgl. _qq3163_, Praeloquium, Bl. c4v) (s. Chart. A 336 und Einleitung). Cyprian entdeckte diesen Teilnachlass am 11.2.1717 in der Bibliothek wieder (vgl. _qq3160_, S. 355-360). Mehrere Schriftstücke regionaler Provenienz wurden wahrscheinlich aus anderen Handschriften der Herzoglichen Bibliothek herausgelöst. Ein weiterer Teil war ursprünglich im Besitz Samuel Eberts. Cyprian veranlasste Herzog Friedrich II. von Sachsen-Gotha-Altenburg, diese wertvolle Autographensammlung, die sich 1718 im Besitz des Altenburger Sekretärs und Bibliothekars Friedrich Günther Förster befand, zu kaufen (Chart. A 388-389), und erweiterte Chart. A 379 mit mehreren Briefen und Dokumenten aus dem Neuerwerb. Später wurden das lat. Prager Manifest Thomas Müntzers von 1521 (Chart. A 379a), ein Brief König Emanuels I. von Portugal an Kurfürst Friedrich III. von Sachsen (Chart. A 379b) und zwei Autographen von Ulrich Zwingli und Jean Calvin (Chart. A 379c) wegen ihres besonderen Wertes bzw. zwecks Ausstellungen wieder aus der Handschrift herausgenommen. Zwei Originalbriefe, die heute in anderen Bibliotheken aufbewahrt sind, wurden durch Abschriften ersetzt: die Vorlage für 13r-v ist im Nachlass des russischen Historikers und Autographensammlers Nikolaj Petrovi? Licha?ëv (1862-1936) in der St. Petersburger Abteilung des Institutes für Russische Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften und die Vorlage für 70r-71v in der Stadtbibliothek Nürnberg, Ms. Autogr. Nr. 3.

DE-611-BF-72430, http://kalliope-verbund.info/DE-611-BF-72430

Erfassung: 21. Januar 2005 ; Modifikation: 16. Oktober 2019 ; Synchronisierungsdatum: 2019-10-16T13:53:15+01:00