Regeln zur Erschließung von Nachlässen und Autographen

Mit der Weiterentwicklung von Kalliope zu einem modernen, standardkonformen Angebot gelang es ebenfalls, einschlägige Standards als Grundlage für die Erfassung und Pflege von Daten einzuführen. Dies sind für die archivische Erschließung im Verbund die General International Standards Archival Description (ISAD(G)), das im Formatstandard Encoded Archvial Description (EAD) abgebildet wird, sowie für die Normdaten der Gemeinsamen Normdatei die Resource Description and Access (RDA).

Um die Normdaten der Gemeinsamen Normdatei, die von der Deutschen Nationalbibliothek betreut wird, auch im archivischen Kontext, vor allem aber in Verbindung mit dem Formatstandard EAD nutzen zu können, erfolgte zudem eine Übersetzung der RDA-basierten Normdaten der GND auf den Archivstandard International Standard Archival Authority Record for Corporate Bodies, Persons, and Families (ISAAR-CPF) sowie eine Transformation vom Bibliotheksformat Marc21 auf Encoded Archival Context - Corporate Bodies, Persons, and Families (EAC-CPF).

Für die vergleichbare Erfassung von Daten über die häufig in Nachlässen überlieferten Korrespondenzen und Werke werden zudem die Regeln zur Erschließung von Nachlässen und Autographen, 2010 (RNA) unterstützt. Weitere Informationen zur RNA finden Sie beim Kompetenz-Netzwerk für Nachlässe.