Detailinformationen

Kaiserlich Leopoldinisch-Carolinische Deutsche Akademie der Naturforscher

Kaiserlich Leopoldinisch-Carolinische Deutsche Akademie der Naturforscher


Persistenter Link Kalliope: http://kalliope-verbund.info/gnd/35671-2GND-ID: http://d-nb.info/gnd/35671-2, 18.04.1989, Letzte Änderung: 06.08.2018 Minerva 1912/1913, 1930, 1933 ; Selbstbiographie des Psychologen Geheimrat Prof. Dr. Karl Marbe in Würzburg / Herausgegeben im Namen der Kaiserlich Leopoldinisch-Carolinisch Deutschen Akademie der Naturforscher von Emil Abderhalden. Halle (Saale) 1945 ; Internet am 09.07.2018

Beziehungen: Sacri Romani Imperii Academia Caesareo-Leopoldina Naturae CuriosorumDeutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina

Biographische Hinweise:

Die Akd. wechselt ihren Hauptsitz mit dem Wohnort ihres Präsidenten: im Jahr 1686 verlässt die Leopoldina ihre Gründungsstadt Schweinfurt. Wirkungsstätten: Nürnberg (1686-1693, 1770-1788), Augsburg (1693-1730), Altdorf (1730-1735), Erfurt (1735-1745), Halle (1745-1769), Nürnberg (1770-1788), Erlangen (1788-1818), Bonn (1819-1830), Breslau (1830-1858), Jena (1858-1862), Dresden (1862-1878), Halle (ab 1878). Mit Satzung von 1872 Gründung von Fachsektionen.

Mit der Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur 1933 bekommt die Politik zunehmend Einfluss auf die vormals unabhängige Leopoldina - die Akademie besteht jedoch weiter. ... Nach dem Ende des 2. Weltkriegs fiel die Leopoldina in der sowjetischen Besatzungszone unter eine Verordnung der Provinzialverwaltung Sachsen vom 22. Mai 1946 über die Neuordnung des Vereins- und Genossenschaftswesens. Diese Verordnung löste alle Vereine und Genossenschaften auf, gab ihnen aber die Möglichkeit, die Wiederzulassung zu beantragen. Bis zur Anerkennung durch die DDR-Regierung 1952 bestand die Leopoldina de facto weiter und hat in der Zeit 1946-1952 sowohl Veranstaltungen durchgeführt als auch Publikationen in Auftrag gegeben (z.B. "Goethe, die Schriften zur Naturwissenschaft" 3. Band 1951 bei Böhlau in Weimar ersch., '... Ausg. hrsg. im Auftr. der Deutschen Akademie der Naturforscher (Leopoldina) zu Halle').

Verweisungen:

Academia Caesarea Leopoldino-Carolina Germanica Naturae CuriosorumAcademia Caesarea Leopoldino-Carolina Naturae CuriosorumAcademia Caesarea Leopoldino Naturae CuriosorumLeopoldinisch-Carolinische Deutsche Akademie der NaturforscherKaiserlich-Deutsche Akademie der NaturforscherKaiserlich-Leopoldinische Deutsche Akademie der NaturforscherKaiserlich-Leopoldinische Akademie der NaturforscherKaiserliche Leopoldinisch-Carolinische Deutsche Akademie der NaturforscherLeopoldinaLeopoldinisch-Carolinische Akademie der NaturforscherRömisch-Kaiserliche Akademie der NaturforscherKaiserliche Leopoldinisch-Carolinische Akademie der NaturforscherKaiserliche Akademie der NaturforscherRömisch-Kaiserliche Akademie der WissenschaftenKaiserliche Akademie der WissenschaftenAkademie der WissenschaftenKaiserliche Leopoldino-Carolinische Deutsche Akademie der NaturforscherLeopoldino-Carolinische Deutsche Akademie der NaturfreundeK. Leop.-Carol. Deutsche Akademie D. NaturforscherS.R.I. Academia Naturae CuriosorumSacri Romani Imperii Academia Naturae Curiosorum

Links in Kalliope

Externe Quellen