Funktionen

BriefStadtgeschichtliches Museum Leipzig ; Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

Signatur: A/2012/197


Leipzig (vermutlich), 17.09.1804. - 2 Bl., 25 x 20,2 cm. - Brief, Handschrift

Inhaltsangabe: Der Verf. ist sich unsicher, ob er den Brief des Adr. richtig verstanden habe. Die M. H. [vermutlich Madame Hartwig] betrachte den Adr. als Freund und sei erstaunt gewesen über sein hartes Urteil. Der Verf. fühlt sich missverstanden. Er vermutet, dass die Art der Kritiken [für die Zeitungen] in der Vergangenheit falsch aufgenommen wurde und sie nun den "Ruf eines Recensentenclubs" hätten. Der Tadel der Rezensenten würde öffentlich zitiert, das Lob aber vergessen. Schauspieler nähmen generell Kritiken auf und Tadel sehr ernst. Der Verf. behauptet, dass sich das Ensemble der Leipziger Theater mit den anderen Bühnen Deutschlands messen könne. Der Verf. möchte den Adr. dazu bewegen über die Kritik von Rochlitz nachzudenken und sein Verhalten gegenüber den befreundeten Schauspielerinnen.

Hartwig, Friederike (1777-1849) [Erwähnte Person],Riquet, ... <Herr> [Erwähnte Person],Rochlitz, Friedrich (1769-1842) [Erwähnte Person],Erhard, Christian Daniel (1759-1813) [Erwähnte Person],Iffland, August Wilhelm (1759-1814) [Erwähnte Person],Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832) [Erwähnte Person],Genast, Anton (1765-1831) [Erwähnte Person],Seconda, Franz (1755-1831) [Erwähnte Person]

Goethe Theater <Bad Lauchstedt> [Erwähnte Körperschaft]

http://museum.zib.de/sgml_autographe/sgml_autographe.php?seite=5&fld_0=Z0096376 (Digitalisat)

Material: Papier

Pfad: Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

DE-MUS-853418-Z0096376, http://kalliope-verbund.info/DE-MUS-853418-Z0096376

Erfassung: 06.05.2014 ; Synchronisierungsdatum: 2015-12-01T14:38:36+01:00