Detailinformationen

Der badische Landesherr verweigert von Roll das Placet als neuer Generalvikar in Konstanz; ermutigende Nachrichten aus der Schweiz; Bemerkungen zur Politik von Dalbergs und zu den Bestrebungen des Luzerner Nuntius; Grüße an von Wessenbergs BruderStadtarchiv KonstanzKorrespondenz Ignaz Heinrich von WessenbergSignatur: R 1888 17

Funktionen

Der badische Landesherr verweigert von Roll das Placet als neuer Generalvikar in Konstanz; ermutigende Nachrichten aus der Schweiz; Bemerkungen zur Politik von Dalbergs und zu den Bestrebungen des Luzerner Nuntius; Grüße an von Wessenbergs BruderStadtarchiv Konstanz ; Korrespondenz Ignaz Heinrich von Wessenberg

Signatur: R 1888 17


Konstanz, 15.03.1815. - 2 S., Deutsch. - Brief

Verfügbar, am Standort.

Inhaltsangabe: Von Roll werde das Plazet des Landesherrn als neuer Generalvikar des Bistums Konstanz verweigert. Er verhalte sich still, doch "ich sehe es ihm sehr wohl an, obschon er nichts sagt, daß ihn der Nachtmoor sehr reitete."- Zur Politik von Dalbergs: "Mich freut es herzlich, dass man dem alten Herrn eine goldene Brücke baut, und ich wünsche von ganzer Seele, daß er recht lange auf der selben herum gehen möge, aber für seine eigne Ehre wünsche ich nun, daß er ohne Arbeiten und Angelegenheiten seiner bischöfliche[n] Stelle, leben möge, dann seine große Nachgiebigkeit ist nicht gut. Wann man mit einem Nuntius zu thun hat, der immer die Gelegenheit sucht, alles an sich zu ziehen und sich zu rächen, weil man nicht thun kann, was er will". Grüße an den Bruder.

Ausreifungsgrad: eigenhändige Ausfertigung

Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Korrespondenz Ignaz Heinrich von Wessenberg / Wessenberg-Korrespondenz/R-S

DE-611-HS-1768777, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-1768777

Erfassung: 31. Juli 2003 ; Modifikation: 22. Oktober 2015 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T17:07:19+01:00