Funktionen

BriefStadtgeschichtliches Museum Leipzig ; Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

Signatur: A/1725/2009


Friccius, Karl Friedrich (1779-1856) [Verfasser],Friccius, Friederike [Adressat]

Emden, 07.04.1814. - 1 Bl., 22,8 x 37,1 cm. - Brief, Handschrift

Inhaltsangabe: Verf. erklärt seine Liebe und sorgt sich zutiefst um seine erkrankte Frau; Verf. teilt mit, dass er am Verzweifeln ist, weil er vorgestern "die gemessenste und schleunigste Marschorder nach Meppen" erhalten hat, "ohngeachtet ich nur ohngefehr 700 Gewehre besitze."; Verf. fährt fort: "Noch weiß ich nicht was es zu bedeuten hat. ... Es muß eine sehr wichtige Ursach haben, die ich noch nicht weiß. Der Prinz hat es ohne Zweifel aus sehr erheblichen Ursachen und besondern Vertrauen zu mir und meinem Regimente gethan. ... Merkwürdig ist es daß kurz vorher ehe ich die Marschorder erhielt, ein französischer Obrist Lieut. aus Delfzyl unter einem andern Vorwande hirher nach Emden zu mir kam, und mich auf eine verständliche und unzweifelhafte Art dringend bat, nochmals vor Delfzyl zu kommen, damit sich die Besatzung, welche sich nicht lange mehr halten kann an mich ergebe. An Holländer können sie sich unmöglich ohne Verletzung ihrer Ehre ergeben."; Verf. hofft, dass der Marschbefehl abgewandt wird und er endlich Delfzijl einnehmen kann; Verf. teilt mit, dass sein Bediensteter Johann am 4. mit dem Schiff abgegangen ist

Friccius, Friederika Elisabeth [Erwähnte Person],Friccius, Lina [Erwähnte Person],Friedrich <Hessen-Homburg, Landgraf, VI.> (1769-1829) [Erwähnte Person],..., Johann [Erwähnte Person]

http://museum.zib.de/sgml_autographe/sgml_autographe.php?seite=5&fld_0=Z0073755 (Digitalisat)

Material: Papier

Pfad: Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

DE-MUS-853418-Z0073755, http://kalliope-verbund.info/DE-MUS-853418-Z0073755

Erfassung: 25.06.2014 ; Synchronisierungsdatum: 2015-12-01T14:38:36+01:00