Funktionen

BriefStadtgeschichtliches Museum Leipzig ; Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

Signatur: A/7700/2006


Dresden, 30.12.1805. - 1 Bl., 19,9 x 24,7 cm. - Brief, Handschrift

Inhaltsangabe: Verf. teilt mit, dass er jetzt in Dresden verweilt, aber bis auf Kind und Schulze hier noch niemanden gesprochen hat; Verf. äußert sich zu Kind: "Er hat wieder manche recht hübsche Sachen angefangen, ... er ist ein sehr lebendiger Geist, von dem ich in der Gattung welche er mit Liebe bearbeitet noch viel Grosses erwarte. Von dem, wozu er nicht Tiefe genug hat, hält ihn glücklicher Weise sein eignes Wesen ab."; Verf. teilt mit, dass Frau von Winkel und Frau Bürger heute Abend eine deklamatorische Gedächtnisfeier für Schiller veranstaltet haben und erläutert Details der Veranstaltung, die im Dresdner Gewandhaus stattfand; Verf. übt leichte Kritik am Orchester und der Spielweise der Bürger, die die Gedichte von Schiller wohl sehr schlecht sprach

Kind, Friedrich (1768-1843) [Erwähnte Person],Schulze, Friedrich August (1770-1849) [Erwähnte Person],Schiller, Friedrich (1759-1805) [Erwähnte Person],Winkel, Amalie von [Erwähnte Person],Bürger, Elise (1769-1833) [Erwähnte Person],Hell, Theodor [Erwähnte Person],Winkler, Karl Gottfried Theodor [Erwähnte Person],Hartwig, Friederike Wilhelmine (1777-1849) [Erwähnte Person]

http://museum.zib.de/sgml_internet/sgml.php?seite=5&fld_0=Z0054280 (Digitalisat)

Material: Papier

Pfad: Sammlung Autographe Stadtgeschichtliches Museum <Leipzig>

DE-MUS-853418-Z0054280, http://kalliope-verbund.info/DE-MUS-853418-Z0054280

Erfassung: 22.04.2014 ; Synchronisierungsdatum: 2015-12-01T14:38:36+01:00