Detailinformationen

Brief von Paul Henry Maty an Ernst <Sachsen-Gotha-Altenburg, Herzog, II.>Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv GothaNachlass Ernst II., Herzog von Sachsen-Gotha-AltenburgSignatur: Geheimes Archiv, E XIII A Nr. 6, Bl. 43-46

Funktionen

Brief von Paul Henry Maty an Ernst <Sachsen-Gotha-Altenburg, Herzog, II.>Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Gotha ; Nachlass Ernst II., Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg

Signatur: Geheimes Archiv, E XIII A Nr. 6, Bl. 43-46


London, 10.1772 [ca.]. - 4 Bl.; 21,0 x 17,0 cm., Englisch. - Brief

Inhaltsangabe: Paul Henry Maty berichtet Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha und Altenburg über die finanziellen Probleme der East India Company und die Aussendung von Aufsehern, die die Übergriffe einiger Angestellter der East India Company untersuchen sollen. Er schreibt über die Wahl von Lord North zum Kanzler der Universität Oxford und die bisherige Nähe der Universität von Oxford zu den Jakobiten unter der Kanzlerschaft von James Butler, 2nd Duke of Ormonde, und seinem Bruder Charles Butler, 3rd Duke of Ormonde. Dagegen stellt er die Treue der Universität Cambridge zur Krone heraus. Maty hält die beiden Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters von London (Lord Mayor of London) 1772, James Townsend und John Wilkes, für ungeeignet. Zugleich teilt er Neuigkeiten über die Folgen des Bankrotts von Alexander Fordyce mit. Maty stellt Überlegungen an, wie die von Herzog Ernst II. bestellten Dinge über Hamburg nach Gotha zu senden seien: der Kaufmann Peter Thellusson soll die Versendung nach Gotha organisieren. Maty bestätigt den Empfang einer Zahlungsanweisung durch Herzog Ernst II.

Ausreifungsgrad: Brief

Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Nachlass Ernst II., Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg / Korrespondenz / Briefe von Paul Henry Maty an Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg

DE-611-HS-3482180, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3482180

Erfassung: 6. Mai 2019 ; Modifikation: 7. Mai 2019 ; Synchronisierungsdatum: 2019-07-01T10:10:10+01:00