Detailinformationen

Brief von Hieronymus Mencel und den anderen Stadtgeistlichen in Eisleben an Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-WeimarForschungsbibliothek GothaNachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-WeimarSignatur: Chart. A 71, Bl. 50r-53v

Funktionen

Brief von Hieronymus Mencel und den anderen Stadtgeistlichen in Eisleben an Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-WeimarForschungsbibliothek Gotha ; Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar

Signatur: Chart. A 71, Bl. 50r-53v


Mencel, Hieronymus (1517-1590) [Verfasser],Regensburg [Adressat]

Eisleben, 08.06.1574. - 4 Bl.. - Brief

Inhaltsangabe: Die vormundschaftliche Regierung in Weimar befahl der Herzogin, den Bürgern der Stadt nicht zu gestatten, die Predigten ihres Hofpredigers Thomas Premauers anzuhören. Die Herzogin hat Bedenken dagegen, da sie ihr Bekenntnis dadurch nicht frei und öffentlich ablegen kann und bat deshalb die Theologen in Eisleben um Rat. Die Herzogin sollte Premauer nur dann predigen lassen, wenn die anderen Stadtgeistlichen keinen Gottesdienst halten, damit ihr nicht vorgeworfen werden kann, die Bürger von diesen Predigten abziehen zu wollen. Wenn die Stadtgeistlichen entsprechend dem Corpus Doctrinae Thuringicum lehren und die Unrechtmäßigkeit der Entlassung ihrer Vorgänger anerkennen, wäre es unangemessen, sie gänzlich zu meiden und das Sakrament an einem anderen Ort zu empfangen.

Dorothea Susanna <Sachsen-Weimar, Herzogin> (1544-1592) [[Adressatin] [nicht dokumentiert]],Premauer, Thomas [[Bezug] [nicht dokumentiert]]

Bemerkung: Blatt 52v und 53r sind leer. - Original s. Chart. A 54, Bl. 8r-11v. - Mit "A" versehen

Ausreifungsgrad: Abschrift

Pfad: Nachlass Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar / Akten zur Berufung von Thomas Premauer und Bartholomäus Gernhard

DE-611-HS-3437985, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3437985

Erfassung: 3. August 2006 ; Modifikation: 12. September 2018 ; Synchronisierungsdatum: 2019-08-30T15:16:23+01:00