Detailinformationen

Brief von Gotthilf August Francke an Johann Julius Hecker.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H C 655 : 37

Funktionen

Brief von Gotthilf August Francke an Johann Julius Hecker.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H C 655 : 37


Halle (Saale), 06.03.1751. - 3 Bl., Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: Dank für J. J. Heckers ["Sammlung der Nachrichten"] und die Verteilung der Halleschen Berichte; Mitteilung über eine Erkrankung G. A. Franckes; Angelegenheiten, die Bemühungen des Materialisten Zerener und Ch. C. Strumpffs um eine Konzession zum Handel mit Medikamenten der Waisenhausapotheke betreffend; Bitte G. A. Franckes um Einflußnahme Heckers zu Gunsten einer Ablehnung des Ersuchens Zereners und Strumpfs; Bemerkungen Franckes zur Tätigkeit D. S. v. Madais als Leiter der Medikamentenexpedition des Waisenhauses Halle.

Literaturhinweise: Gittner, Hermann: 250 Jahre Waisenhaus-Apotheke und Medikamenten-Expedition der Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale. Halle 1948, S. 17-19.

In: Korrespondenz zwischen Johann Julius Hecker und Gotthilf August Francke sowie verschiedene Einzelbriefe.

Ausreifungsgrad: Entwurf

Pfad: Hauptarchiv / Korrespondenz zwischen Johann Julius Hecker und Gotthilf August Francke sowie verschiedene Einzelbriefe.

DE-611-HS-3267898, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3267898

Erfassung: 11. November 2002 ; Modifikation: 17. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-12-20T15:51:47+01:00