Detailinformationen

Brief von Georg Johann Hencke an August Hermann Francke.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H C 436 : 16

Funktionen

Brief von Georg Johann Hencke an August Hermann Francke.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H C 436 : 16


Eppendorf, 15.01.1713. - 2 Bl., Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: Mitteilung G. J. Henckes über eine Reise ins Mecklenburgische, das Weihnachtsfest in Güstrow und den Neujahrstag in Parchim; Fortsetzung der Katechismusexamen durch B. H. Gebhardi; Mitteilung über Ereignisse des Nordischen Krieges, u. a. die Truppenverlegung nach Holstein, unweit Hamburg; Klage über die Verwüstungen durch die Schweden, die Altona in Brand gesteckt haben; Absicht [Peter I. ], Städte in Pommern in Asche zu legen. Postskriptum vom 15.01.[1713]: Mitteilung über den neuen Stadtort der Truppen in Eppendorf; Übersendung von Spenden M. E. v. Hallarts für das Waisenhaus Halle und arme Studenten.

Gebhardi, Brandanus Heinrich (1657-1729) [Erwähnt],Pëtr <Rossija, Imperator, I.> (1672-1725) [Erwähnt],Hallart, Magdalena Elisabeth von (1683-1750) [Erwähnt]

Waisenhaus <Halle, Saale> [[Erw�hnte K�rperschaft] [nicht dokumentiert]]

Begleitmaterial:Siegelfragmente

In: Briefe von Louise Charbonet, Johann Georg Hurter, Johann Heymann und Georg Johann Hencke an August Hermann Francke.

Ausreifungsgrad: Ausfertigung

Pfad: Hauptarchiv / Briefe von Louise Charbonet, Johann Georg Hurter, Johann Heymann und Georg Johann Hencke an August Hermann Francke.

DE-611-HS-3264437, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3264437

Erfassung: 7. November 2002 ; Modifikation: 16. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T19:31:43+01:00