Detailinformationen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an Georg Melchior v. Ludolf.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H C 144a : 43

Funktionen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an Georg Melchior v. Ludolf.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H C 144a : 43


Frankfurt am Main, 09.03.1692. - 2 Bl., Französisch. - Brief

Inhaltsangabe: Dank für die Adresse von Herrn Hufnagel in Wien; Mitteilung betreffend die aus Erfurt und Kopenhagen erwartete Post; Nachricht von einem Stellenangebot am am Hofe von [Georg von Dänemark]; Überlegungen zu H. W. Ludolfs geplanter Reise nach Wien und einem Aufenthalt in Erfurt; Korrespondenz mit Dänemark und England; Mitteilungen zu Reaktionen auf eine Publikation von [Johann Wilhelm] Petersen über die Offenbarungen einer 19-jährigen Frau in Lüneburg; Vergleich der von Petersen erlittenen Erfahrungen mit denen von [J. J.] Breithaupt und A. H. Francke in Erfurt; Beurteilung des Falles Petersen durch [Ph. J.] Spener; Meinungsäußerung H. W. Ludolfs zu diesem Fall.

Literaturhinweise: Wilson, Renate: Heinrich Wilhelm Ludolf, August Hermann Francke und der Eingang nach Rußland. In: Halle und Osteuropa. Zur europäischen Ausstrahlung des hallischen Pietismus. Hg. v. Johannes Wallmann u. Udo Sträter. Tübingen 1998 (= Hallesche Forschungen, Bd. 1), S. 83-108, hier S. 85, 90.

Begleitmaterial:Siegelrest.

In: Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an Georg Melchior v. Ludolf.

Bemerkung: Abschrift des Briefes unter der Signatur AFSt/H D 40, S. 8-9.

Ausreifungsgrad: Ausfertigung

Pfad: Hauptarchiv / Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an Georg Melchior v. Ludolf.

DE-611-HS-3259180, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3259180

Erfassung: 6. November 2002 ; Modifikation: 15. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T19:29:52+01:00