Detailinformationen

Brief von [Daniel Wilhelm Moller ?] an den König von Frankreich [Ludwig XIV.].Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H B 17b , Bl. 262-267

Funktionen

Brief von [Daniel Wilhelm Moller ?] an den König von Frankreich [Ludwig XIV.].Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H B 17b , Bl. 262-267


Moller, Daniel Wilhelm [Verfasser],Ludwig <XIV., Frankreich, König> (1638-1715) [Adressat]

Preßburg [erschlossen], 1678. - 6 Bl., Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: Bericht über die Inhaftierung von [N.] Drabicius in Wien 1669 und dessen Überführung nach Preßburg in Ungarn, die Verbrennung dessen Buchs "Lux e Tenebris" in Preßburg und dessen Folter und Hinrichtung in Preßburg; Verwunderung über die Art der Hinrichtung wegen eines in tschechischer Sprache geschriebenen und von [J. A.] Comenius ins Lateinische übersetzten Buches gegen die Interessen des österreichischen Kaisers; Drabicius' Prophezeiung seiner Gefangennahme und Hinrichtung im Alter von 80 Jahren sowie der Bestätigung der in seinem Buch gemachten Vorhersagen und der Übergabe eines Exemplars seines Buches an den König von Frankreich [Ludwig XIV.] durch einen von Gott erweckten Mann; Suche nach einem Exemplar des Buches; Lektüre des in Holland gefundenen Buches; Verwunderung über Weissagungen des Drabicius über einen Friedensschluss Frankreichs mit Holland und den dahin führenden Weg; Entschluss nach langjähriger Überlegung und Beratung mit Gesinnungsgenossen in Holland und England, dem König den von Gottes Willen vorgezeichneten und von Drabicius beschriebenen Weg aufzuzeigen, wonach [Ludwig XIV.] König von Spanien und Römischer König werden und alle Besitztümer des Hauses Österreich erhalten soll, ausgenommen das Königreich Böhmen und Schlesien, und nach dem Friedensschluss ein Bündnis mit den Königen von Polen, Schweden und Dänemark, mit den Kurfürsten von Brandenburg, Sachsen und der Pfalz sowie mit den Herzögen von Braunschweig und Lüneburg und Holstein eingehen soll.

In: Briefe von vorwiegend Ludwig Friedrich Gifftheil, Pantaleon Trappe, Tobias Schneuber, Johann Permeier und Johann Valentin Andreä an verschiedene Adressaten.

Ausreifungsgrad: AusfertigungRestaurierungsmaßnahmen: Restauriert 2005.

Pfad: Hauptarchiv / Briefe von vorwiegend Ludwig Friedrich Gifftheil, Pantaleon Trappe, Tobias Schneuber, Johann Permeier und Johann Valentin Andreä an verschiedene Adressaten.

DE-611-HS-3256909, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3256909

Erfassung: 21. Mai 2012 ; Modifikation: 14. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T19:28:50+01:00