Detailinformationen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H A 112 , 271-274

Funktionen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H A 112 , 271-274


Venedig, 29.05.1698. - 4 S., Englisch Russisch. - Brief

Inhaltsangabe: Postangelegenheiten; Bericht H. W. Ludolfs über die Kontaktaufnahme zu dem Griechen Chrysanthos [Notaras], einem Lehrer an der Griechischen Schule und Neffen des Patriarchen von Jerusalem [Dositheos]; Einladung von Chrysanthos nach Halle zur Unterstützung des Projekts, junge Griechen auszubilden und die neugriechische Sprache zu lehren; Mitteilung betreffend die Kontaktaufnahme Ludolfs zu dem Buchhändler [Gabriel ?] Hertz, der den besten Buchladen in Venedig betreibe und dessen Vater [J. J. Hertz] alle Werke von Kardinal [P. M.] Petrucci gedruckt habe; Informationen über Ludolfs neue Freundschaft zu dem sich in Venedig aufhaltenden russischen Fürsten [A. J.] Chilkow, der sich über Besucher aus Halle in Moskau freuen würde; Mitteilungen über Inhalt der Gespräche mit Pater [Th. P.] Maphaeos; Wunsch [G. P.] Ericos, seinen Sohn in Deutschland bei A. H. Francke erziehen zu lassen; Hinweis auf Treffen Ludolfs mit Chrysanthos, der Ludolf bei dessen Reise nach Konstantinopel und von dort nach Jerusalem behilflich sein wird; Mitteilung betreffend die Bitte eines jungen Griechen, von Ludolf nach Deutschland empfohlen zu werden; Bedenken Ludolfs, dieser Bitte stattzugeben. Nachtrag: Empfehlung eines jungen Griechen namens Mignati für einen längeren Aufenthalt in Halle; Mitteilung zu einer Büchersendung durch Franckes Bruder [Heinrich Friedrich Francke].

Notaras, Chrysanthos (1660-1735) [Erwähnt],Dositheos <Jerusalem, Patriarch> (1641-1707) [Erwähnt],Hertz, Gabriel [Erwähnt],Hertz, Johann Jakob [Erwähnt],Petrucci, Pietro Matteo [Erwähnt],Chilkow, Andreij Jakowlewitsch [Erwähnt],Maphaeos, Thomas Pius [Erwähnt],Erico, Giovanni Petro [Erwähnt],Mignati [Erwähnt],Francke, Heinrich Friedrich (1805-1848) [Erwähnt]

Literaturhinweise: Winter, Eduard: Halle als Ausgangspunkt der deutschen Rußlandkunde im 18. Jahrhundert. Berlin 1953, S. 74.

Begleitmaterial:Siegel.

In: Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke, Carl Hildebrand v. Canstein, Frau Schöbel, Clara Anastasia v. Schmitberg und Louise, Königin v. Dänemark und Norwegen. Briefe von Friedrich Benedikt Carpzow an August Hermann Francke.

Bemerkung: Name des russischen Fürsten in russischer Schrift.

Ausreifungsgrad: Ausfertigung

Pfad: Hauptarchiv / Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke, Carl Hildebrand v. Canstein, Frau Schöbel, Clara Anastasia v. Schmitberg und Louise, Königin v. Dänemark und Norwegen. Briefe von Friedrich Benedikt Carpzow an August Hermann Francke.

DE-611-HS-3251255, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3251255

Erfassung: 4. November 2002 ; Modifikation: 13. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-08-14T14:40:37+01:00