Detailinformationen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an Carl Hildebrand v. Canstein.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und BibliothekHauptarchivSignatur: AFSt/H A 112 , 219-222

Funktionen

Brief von Heinrich Wilhelm Ludolf an Carl Hildebrand v. Canstein.Franckesche Stiftungen, Studienzentrum August Hermann Francke, Archiv und Bibliothek ; Hauptarchiv

Signatur: AFSt/H A 112 , 219-222


Amsterdam, 04.12.1704. - 4 S., Französisch. - Brief

Inhaltsangabe: Ankunft H. W. Ludolfs in Holland; Aufenthalt Ludolfs in Amsterdam; Ankunft russischer Schiffe in Holland; Reaktion der Holländer auf Fortschritte der russischen Schifffahrt; Hinweis auf ein ins Flämische übersetzte Buch des Demokrit [Johann Conrad Dippel]; Hinweis u. a. auf christliche Schriften eines bereits verstorbenen Handwerkers aus Leiden; zunehmende Verbreitung der Katholiken in Holland und deren Haltung gegenüber protestantischen Magistrat; Situation der protestantischen Pfarrämter; Fall eines als Sozinianer beschuldigten Utrechter Professors.

Dippel, Johann Conrad (1673-1734) [Erwähnt]

Magistrat <Amsterdam> [[Erw�hnte K�rperschaft] [nicht dokumentiert]]

In: Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke, Carl Hildebrand v. Canstein, Frau Schöbel, Clara Anastasia v. Schmitberg und Louise, Königin v. Dänemark und Norwegen. Briefe von Friedrich Benedikt Carpzow an August Hermann Francke.

Ausreifungsgrad: Ausfertigung

Pfad: Hauptarchiv / Briefe von Heinrich Wilhelm Ludolf an August Hermann Francke, Carl Hildebrand v. Canstein, Frau Schöbel, Clara Anastasia v. Schmitberg und Louise, Königin v. Dänemark und Norwegen. Briefe von Friedrich Benedikt Carpzow an August Hermann Francke.

DE-611-HS-3251242, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3251242

Erfassung: 4. November 2002 ; Modifikation: 13. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-08-14T14:38:53+01:00