Detailinformationen

Verständnis für die Auffassung, Konstanz könne die Säkularisation nicht verhindern, aber auch nicht begünstigen, indem es Klostergeistliche auf Säkularpfründen befördere; die Initiative stamme nicht von ihm als Abt, sondern vom neuen Landesherrn; viele Landesherren würden auf diese Weise Klostergeistliche versorgen wollen; Trostlosigkeit der Situation und Zukunft der säkularisierten Klostergemeinschaften; Übersendung eines Verzeichnisses der ReligiosenStadtarchiv KonstanzKorrespondenz Ignaz Heinrich von WessenbergSignatur: R 2048a 5d

Funktionen

Verständnis für die Auffassung, Konstanz könne die Säkularisation nicht verhindern, aber auch nicht begünstigen, indem es Klostergeistliche auf Säkularpfründen befördere; die Initiative stamme nicht von ihm als Abt, sondern vom neuen Landesherrn; viele Landesherren würden auf diese Weise Klostergeistliche versorgen wollen; Trostlosigkeit der Situation und Zukunft der säkularisierten Klostergemeinschaften; Übersendung eines Verzeichnisses der ReligiosenStadtarchiv Konstanz ; Korrespondenz Ignaz Heinrich von Wessenberg

Signatur: R 2048a 5d


Weingarten, 01.03.1803. - 1 S., Deutsch. - Brief

Verfügbar, am Standort.

Bemerkung: Abschrift des Schreibens des Abts an von Wessenberg vom 1. März 1803 unter der Signatur R 2048a 4. Teil einer mehrere Bögen umfassenden Sammlung von Abschriften aus der Korrespondenz zwischen Karl Theodor von Dalberg in seiner Funktion als Bischof von Konstanz, der Abtei Weingarten und dem Erbprinzen von Oranien-Nassau vom 1. Dezember 1802 bis zum 1. März 1803. Siehe entsprechend auch die Abschriften unter der Signatur R 2048a 5a-5c, 5e-5h.

Ausreifungsgrad: Abschrift

Objekteigenschaften: Handschrift

Pfad: Korrespondenz Ignaz Heinrich von Wessenberg / Wessenberg-Korrespondenz/R-S

DE-611-HS-2947808, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2947808

Erfassung: 11. Dezember 2015 ; Modifikation: 11. Dezember 2015 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T17:07:20+01:00