Detailinformationen

Brief von Daniel Ernst Jablonski an Paul v. Radai.Staatsbibliothek zu Berlin. HandschriftenabteilungNachl. August Hermann FranckeSignatur: Nachl. August Hermann Francke, 11,2/15 : 33

Funktionen

Brief von Daniel Ernst Jablonski an Paul v. Radai.Staatsbibliothek zu Berlin. Handschriftenabteilung ; Nachl. August Hermann Francke

Signatur: Nachl. August Hermann Francke, 11,2/15 : 33


Berlin, 11.09.1705. - Latein [lateinisch]. - Brief

Inhaltsangabe: Jablonski dankt im Namen des preußischen Königs für eine Geschenklieferung Wein. Er übersendet die Kopie eines Briefes des schwedischen Königs an den preußischen Hof in der Frage der Friedensverhandlungen zwischen Ungarn und Österreich. Desweiteren informiert er, daß der preußische König dem Gesandten Freiherr [C. F.] von Barthold aufgetragen hat, in Wien energisch auf einen Frieden für die Ungarn zu drängen. Jablonski hat eine Reihe geeigneter Mathematikprofessoren für Ungarn gefunden, die jedoch nicht bereit sind dorthin zu gehen, solange der Krieg nicht beendet ist. Am Ende des Briefes steht ein Absatz teilweise in Geheimschrift.

Sonstige Bezugswerke: Jürgen Gröschl: Francke-Nachlass der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Halle (Saale) : Archiv der Franckeschen Stiftungen, 2002.

Ausreifungsgrad: Entwurf

Pfad: Nachl. August Hermann Francke / K. 7 - 24: Briefe von Gelehrten, Mitarbeitern, Pfarrern, Informatoren etc. / Briefkonzeptbuch von Daniel Ernst Jablonski für das Jahr 1705.

DE-611-HS-2910560, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-2910560

Erfassung: 22. Oktober 2002 ; Modifikation: 8. April 2016 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T20:10:26+01:00