Detailinformationen

Brief von E. T. A. Hoffmann an Adolph WagnerStaatsbibliothek BambergSignatur: EvS.G H 2/2

Funktionen

Brief von E. T. A. Hoffmann an Adolph WagnerStaatsbibliothek Bamberg

Signatur: EvS.G H 2/2


Berlin, 25.11.1817 [am Tage der heil: Katharina des Jahres 1817]. - 1 Brief, eigenhändig, 1 Blatt (1 Seite, Papier, Tinte, einseitig), 25,2 x 20,6 cm, Deutsch. - Brief

Inhaltsangabe: E.T.A. Hoffmann berichtet Adolf Wagner in Leipzig vom Besuch eines Zauberers (eines auswärtigen Besuchers, der vorher in Dresden und Leipzig gewesen war, von dort Grüße Wagners überbrachte und nun wieder nach Leipzig reisen wollte) und lädt ihn nach Berlin ein: "Sie würden es machen wie wir hier alle, d.h. ganz leben wie es Ihnen in den Sinn käme, welches man hier zu thun vermag ohne alle Mühe und Störung.". Hoffmann berichtet über die Aufführung seiner Oper "Undine" und über den Brand des Königlichen Nationaltheaters am 29.07.1817: "Ich könte Ihnen erzählen, daß ich bey dem Brande des Theaters von dem ich nur 15 bis 20 Schritt entfernt wohne, in die augen=scheinlichste Gefahr gerieth da das Dach meiner Wohnung bereits brante". Hoffmann legt "eine kleine Handzeichnung bey die vorzüglich die Proportionen sehr richtig darstellt. -" (Signatur der Federzeichnung: EvS.G H 2/1).

Editionshinweise: Hoffmann, E. T. A.: E.T.A. Hoffmanns Briefwechsel. Gesammelt und erläutert von Hans von Müller und Friedrich Schnapp. Herausgegeben von Friedrich Schnapp. Band 2, München 1968, Seite 146-148, Nummer 720. - Hoffmann, E. T. A.: Sämtliche Werke : in sechs Bänden. Herausgegeben von Hartmut Steinecke und Wulf Segebrecht. Band 6, Frankfurt am Main 2004, Seite 127-128, Nummer 262

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:22-dtl-0000027186 (Digitalisat)

Bemerkung: Verfasser: Hoffmann ; Adressat: liebster Alf!Gedenktag der heiligen Katharina von Alexandria: 25. November. - Anschrift auf der Verso-Seite: "Herrn Doktor Adolf Wagner WohlGebohrn in Leipzig". - Oblatensiegel auf der Verso-Seite: Palmbaum. - Poststempel (Zweizeilenstempel) auf der Verso-Seite: "BERLIN 26. NOV."

Material: PapierWasserzeichen: ohne Wasserzeichen

Erwerbungsgeschichte:Provenienz:1902 Carl Geibel. - 1911 C.G. Boerner, Leipzig, 03.-06.05.1911, Auktion CIV (104), Nummer 466. - 1930 Hellmut Meyer & Ernst, Berlin, Autographen, Lager-Katalog 9, Nummer 195 (mit falschem Datum: 28.11.1817). - Walter Steffen, Brandenburg. - 1970 Dr. Ernst Hauswedell, Hamburg, 16.06.1970, Auktion 175, Nummer 2110. - 1970 Jürgen Voerster. - 2010 Antiquariat J. Voerster, Stuttgart. - 2010 Ernst von Siemens Kunststiftung. - 2010 Leihgabe der Ernst von Siemens Kunststiftung Geibel, Carl (1842-1910) Voerster, Jürgen (1926-2010)

Objekteigenschaften: Handschrift

[ohne (EvS-Leihgabe) (Akquisitionsnummer)]

DE-611-HS-1747178, http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-1747178

Erfassung: 11. August 2011 ; Modifikation: 21. April 2017 ; Synchronisierungsdatum: 2019-06-06T12:17:15+01:00