Detailinformationen

1 Brief an Jacob Zellweger / [Tochter Nanny]KB Appenzell AusserrhodenFamilienarchiv Zellweger

Funktionen

1 Brief an Jacob Zellweger / [Tochter Nanny]KB Appenzell Ausserrhoden ; Familienarchiv Zellweger


Trogen -- Landsgemeindeplatz 2, Rathaus, Sankt Gallen, Altes Bad Pfäfers, Trogen, Rheineck, Rheintal, Trogen, d 25 October 1818. - 4 S., Deutsch

Inhaltsangabe: Anna Zellweger freut sich, dass Vater Zellweger gut gereist ist und George [= Johann Georg] Zellweger ihn bald wieder sehen kann. Landschreiber hat Hauptmann Niederer gesprochen, laut letzterem ist George Zellweger sehr gern und tüchtig im Dienst. Anna Zellweger hatte Krauss' sowie Kuster und Frau zu Besuch. Man war unter anderem bei Zellwegers sowie Doktor Schläpfer mit seinem lebendigen Affen zu Gast. Letztere sowie Hirzels waren dann auch noch Anna Zellwegers Gäste. Darauf wurde sie zur Weinlese eingeladen. Man ging in den Löwenhof, fuhr nach [Freybach?] zu Frau [Lüscher?], die man von Pfäffers her kennt, ging mehrmals auf den Greifenstein, unter anderem mit Baron Salis. Mit der Schwetser Anna Wibertha Krauss-Zellweger und Gustav ging es weiter nach Altstätten und man ass bei Doktor [Neffes?] zu Mittag. Dann war man bei Louis Kuster zur Partie geladen, weiter ging es mit der Wittfrau und Jungfer Schweizer auf den Weinstein, wo auch Frau Fridrike mit einer Magd aus dem Löwenhof mitkam und zum Schluss ging es mit Kusters und Baron und Frau auf den Jahrmarkt in St. Gallen, wo man dann bei Steigers zu Abend spies. Mit Toblers kehrte man nach Trogen zurück. Anna Zellweger bleibt nun 14 Tage daheim, der Garten muss umgestochen werden. Sie geht dann auch noch zu Frau Fehr nach St. Gallen und nach [Rheink? = Rheineck?]. Anna Zellweger will Lisabeth nicht mitnehmen, denn Anna Wibertha Krauss-Zellweger mag diese nicht leiden und [deren Magd?] Susanne ist unverfroren. Zuberbühler im Schopfacker liegt im Streit mit seiner Frau, die einen Knecht zu sich nach Hause nimmt. Hohl hat zwei Kinder verloren und ist sehr traurig. Frau Honnerlag hatte Gallenfieber. Der Herbst ist hier und im Rheintal schön, es hat guten Wein gegeben. Man legt nun die schwarzen Kleider ab, Anna Zellweger hat sich ein gefärbtes Werktagskleid gekauft.

Zellweger, Johann Georg, (1801-1874) [Erwähnte Person],Krauss-Zellweger, Anna Wibertha, (1794-1869) [Erwähnte Person],Krauss, Georg Friedrich, (1786-1859) [Erwähnte Person],Zellweger, Johann Caspar, (1768-1855) [Erwähnte Person],Zellweger-Gessner, Anna Dorothea, (1763-1823) [Erwähnte Person],Zuberbühler, Familie [Erwähnte Familie]

http://aleph.unibas.ch/F/?local_base=DSV05&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=000160306 (Katalogeintrag im Verbundkatalog HAN)

Bemerkung: Alte Signatur: Ms. 326

Ordnungszustand: Chronologisch geordnet

Pfad: Familienarchiv Zellweger / Bestand Zellweger, Anna (1799-1879) / Korrespondenzen / Briefe von Anna Zellweger an ihren Vater Jacob Zellweger (1770-1821)

CH-001880-7-000160306, http://kalliope-verbund.info/CH-001880-7-000160306

Erfassung: 21.12.2009 ; Modifikation: 26.07.2017