Detailinformationen

1 Brief an Johann Caspar Hirzel / Joh: Zellweger SohnKB Appenzell AusserrhodenFamilienarchiv Zellweger

Funktionen

1 Brief an Johann Caspar Hirzel / Joh: Zellweger SohnKB Appenzell Ausserrhoden ; Familienarchiv Zellweger


Schwaben, Trogen, 27. Jan: 1772. - 4 S., Deutsch

Inhaltsangabe: Zellweger dankt für die ausführliche Beschreibung über das Verhältnis des Salzes, das sich nach dem Gewicht richtet. Für Leonhard Hirzel wird wegen seines guten Betragens sicher eine Stelle gefunden werden. Hoffentlich kommt Hans Caspar Hirzel baldigst aus Wien zurück, um Hirzel bei dessen vielfältigen Arztgeschäften zu entlasten. Dass der Rat von Bern den Tabakhandel nicht verstaatlicht hat, begrüsst Zellweger. Die Ärzte in Appenzell Ausserrhoden vermuten die Rote Ruhr als Ursache für das grassierende Gallfieber. Die Menschen sind wegen der Hungersnot ausgezehrt, bedienen sich auch oft Tierärzten und Quacksalbern. Man schätzt, im letzten Jahr sollen zwischen 4100 und 6000 Personen gestorben sein. Die Anfrage aus dem Glarnerland, ob Kilchsperger Konkurs gegangen ist, bezeichnet Zellweger als Lug.

Schiess, Johann Ulrich, (1711-1775) [Erwähnte Person],Hirzel, Leonhard, (1753-1823) [Erwähnte Person],Hirzel, Hans Caspar, (1751-1817) [Erwähnte Person],Kilchsperger, Johann Heinrich, (1726-1805) [Erwähnte Person],Wetter, Familie [Erwähnte Familie]

http://aleph.unibas.ch/F/?local_base=DSV05&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=000158845 (Katalogeintrag im Verbundkatalog HAN)

Bemerkung: Alte Signatur: Ms. 76 : 3, Nr. 69, S. 287-290

Ordnungszustand: Chronologisch geordnet

Pfad: Familienarchiv Zellweger / Bestand Zellweger, Johannes (1730-1802) / Korrespondenzen / Briefwechsel zwischen Johannes Zellweger und seinem Schwager Johann Caspar Hirzel

CH-001880-7-000158845, http://kalliope-verbund.info/CH-001880-7-000158845

Erfassung: 04.09.2009 ; Modifikation: 11.05.2017